Fußball: Der BCA kann doch noch gewinnen!

17. September 2018

Am neunten Spieltag hat es für die erste Mannschaft endlich geklappt. Im Heimspiel gegen den SV Donaumünster-Erlingshofen bezwang das Team den Gegner hoch verdient mit 3:1 und konnte den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze auf drei Punkte verkürzen. Die dritte Niederlage in Folge kassierte dagegen der BCA II, der beim FC Schrobenhausen etwas unglücklich mit 2:3 unterlag.

Lange musste man am Römerweg warten um endlich einmal wieder jubeln zu dürfen. Nachdem die Uhr bereits fünf vor zwölf geschlagen hatte und man bei einer Niederlage wohl schon abgeschrieben gewesen wäre, präsentierte sich die Mannschaft motiviert und betrieb hohen Aufwand. So sprang am Ende ein gerechter Sieg heraus, der bei konsequenter Chancenverwertung noch viel höher hätte ausfallen müssen.

 

Das 2:1 durch Stefan Asam (Nr.5) brachte den BCA auf die Siegerstraße. Die ideale Vorarbeit über die Außenbahn hatte Jakob Braun geliefert.

Bereits in der Anfangsphase hatte man das Gefühl, dass der BCA in den Zweikämpfen präsent war und immer wieder gefährlich nach vorne kommen würde. Nachdem aber erste kleine Annäherungen ohne Erfolg blieben, kassierte man einen unnötigen Gegentreffer nach 7 Minuten. Nachdem man einen Freistoß nur zur Ecke klären konnte, köpfte diese der sträflich freie Luca Gröbl unhaltbar ins lange Eck zum 0:1 für die Gäste. Der BCA zeigte sich aber wenig geschockt und kam anschließend immer wieder nach vorne, der Ausgleich resultierte aber trotzdem aus einem etwas glücklichen Elfmeterpfiff für den BCA nach 18 Minuten. Dominik Müller hatte bereits aufs Tor geschossen, da bekam er beim Schuss von seinem Gegenspieler noch etwas das Bein ab. Die meisten Schiedsrichter hätten wohl weiterspielen lassen, doch der BCA hatte das Glück und konnte somit durch einen souverän verwandelten Strafstoß von Patrick Schuch zum 1:1 ausgleichen. In der Folgezeit ging es nur noch in eine Richtung, denn der BCA stand nun hinten sehr stabil und konnte immer wieder schnell umschalten. Nach 35 Minuten wäre eigentlich die Führung fällig gewesen, als Müller einen Rückpass erlief und alleine mit seinem Sturmpartner Christoph Mahl auf den Torwart zulief. Doch anstatt den Querpass zu suchen, blieb er am Keeper hängen und die sichere Führung war vergeben.

Nach dem Seitenwechsel ging es weiter mit Einbahnstraßen-Fußball, ein BCA-Tor lag förmlich in der Luft, doch Kapitän Christoph Mahl traf erst den Außenpfosten und dann alleine vor dem fast leeren Gehäuse den Querbalken. Zum Glück machte es aber Stefan Asam nach 60 Minuten besser, als er eine herrliche Hereingabe des starken Jakob Braun aus fünf Metern sicher zum 2:1 einschieben konnte. Danach taten sich zahlreiche Kontermöglichkeiten für den Gastgeber auf, doch entweder verpasste man das Zuspiel oder die Schüsse blieben am gegnerischen Bein hängen oder ein Knaller von Maximilian Ettner ging an den Pfosten. Da aber die Abwehr um die überragenden Innenverteidiger Michael Albustin und Wolfgang Klar weiterhin nichts zuließ, konnte man es sich leisten die Partie erst in der 85.Minute zu entscheiden, als Torjäger Müller den Torwart umspielte und aus spitzem Winkel mit Hilfe des Innenpfostens zum 3:1 Endstand traf. Somit stand der erste BCA-Sieg der neuen Saison fest, und die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist zurück am Römerweg.

Unser Fotograf Sepp Asam schoss wieder einige Bilder zum Spiel. Bitte hier klicken…

Keinen guten Tag erwischte der BCA II beim FC Schrobenhausen, dem er sich knapp mit 2:3 geschlagen geben musste. Die Führung der Gäste nach 24 Minuten konnte Martin Kügle nach einer halben Stunde egalisieren, doch Schrobenhausen schlug noch vor der Pause wieder zurück. Mit dem 1:3 nach 57 Minuten schien die Vorentscheidung gefallen, doch Simon Braun mit einem Kopfball aus dem Winkel brachte das Team nochmals auf 2:3 heran. Letztlich sollte es aber nicht mehr für einen möglichen Punktgewinn reichen.

 

Fußball: BCA zeigt tolle Moral beim 2:2

10. September 2018

Kein gutes Wochenende haben die Fußballer des BCA hinter sich. Nachdem die erste Mannschaft zumindest einen Punkt aus Hollenbach mit nach Hause brachte beim 2:2, musste sich die zweite Mannschaft am Sonntag beim FC Igenhausen mit 0:6 geschlagen geben. Beide Teams treten somit auf der Stelle und müssen nächste Woche zwingend Siege einfahren um in der Tabelle weiter Anschluss halten zu können.

Wieder nichts wurde es mit dem erhofften Befreiungsschlag für die erste Mannschaft, wobei das 2:2 in Hollenbach durchaus Auftrieb geben kann. Denn das Team lag zehn Minuten vor dem Ende noch mit 0:2 zurück um dann doch nochmals alles aus sich heraus zu holen und beim Schlusspfiff einen leicht glücklichen, aber gerechten Punkt einzufahren. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt aber weiterhin 6 Zähler, somit hat das Spiel nächste Woche gegen den Tabellennachbarn SV Donaumünster durchaus Endspielcharakter.

Die Partie in Hollenbach begann denkbar schlecht für den BCA: nach 8 Minuten köpfte Frederik Meissner eine Ecke unbedrängt zum 0:1 für den Gastgeber ein. Da Hollenbach gerne sein Heil in der Defensive sucht und über Konter zum Erfolg kommen will, spielte die frühe Führung dem TSV enorm in die Karten. Danach entwickelte sich eine Begegnung, welche arm an Höhepunkten war: der BCA durfte das Spiel machen, wurde aber kaum zwingend nach vorne gegen einen hinten drinstehenden Gegner. Und auch Hollenbach wusste mit dem Ball kaum etwas anzufangen.

Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild, und mit dem 0:2 nach einem Konter durch Werner Meyer schien die Partie nach 68 Minuten gelaufen zu sein und Hollenbachs Plan aufzugehen. Doch der BCA kam nochmals zurück nach 80 Minuten, als ein Flankenball von Torjäger Dominik Müller glücklich im langen Eck zum 1:2 landete. Danach war der TSV verunsichert, und der BCA drückte nun gewaltig aufs Tempo. Belohnt wurde er für seine Moral und seinen Einsatz in der 88.Minute, als der kurz zuvor eingewechselte Wolfgang Klar einen Freistoß über die Linie bugsierte zum verdienten 2:2 Endstand. Diesen Schwung der späten Aufholjagd gilt es nun mitzunehmen für die nächste heikle Aufgabe gegen Donaumünster.

Ein schwieriges Gastspiel hatte der BCA II beim FC Igenhausen, da der BCA auch von Beginn an mit einseitigen Schiedsrichter-Entscheidungen zu kämpfen hatte. Drei Abseitstore erkannte der Mann in Schwarz für Igenhausen an, dazu ahndete er Zweikämpfe mit zweierlei Maß. Gipfel der Einseitigkeit war eine rote Karte für Simon Steinhart, der seitlich zum Ball grätschte und völlig unverständlich vom Platz gestellt wurde. Somit endete das Spiel am Ende klar mit 0:6 für den Gegner.

Fußball: Haarsträubende Fehler, keine Punkte

5. September 2018

Der BC Adelzhausen hat weiterhin die Seuche am Fuß. Trotz guter Leistung gegen den TSV Gersthofen zog man durch unnötige Fehler mit 1:3 den Kürzeren und wartet nach dem 7.Spieltag weiter auf den ersten Sieg. Sollte in den nächsten Partien nun nicht endgültig die Wende gelingen, wird es schwierig die Nichtabstiegsplätze im Auge zu behalten.

Nach dem 1:0 durch Dominik Müller (Nr.11) war man zuversichtlich beim BCA. Doch durch einfache Fehler brachte man sich am Ende um den Lohn.

Gegen Gersthofen setzte Coach Peter Eggle auf eine kompakte Defensive. Zudem sollten Fehler im Spielaufbau vermieden werden durch lange Bälle in die Sturmspitze, gerade in Zeiten der Verunsicherung bei den Spielern ein vernünftiges Mittel. Der Plan des BCA ging auch wirklich auf: Gersthofen dominierte das Spiel zwar mit viel Ballbesitz, war aber meist 30 Meter vor dem BCA-Tor mit seinem Latein am Ende und konnte sich im ersten Durchgang keine hundertprozentige Torchance erspielen. Offensiv wirkte der BCA dort deutlich gefährlicher, und die Führung nach 30 Minuten kam nicht unbedingt überraschend: Torjäger Dominik Müller kam nach einer Flanke von Jakob Braun an den Ball, ließ zwei Gegenspieler austanzen und schloss trocken zum 1:0 ab. Die Führung gab der Heimelf auftrieb, läuferisch und kämpferisch wusste man voll zu überzeugen. Doch wie so oft leitete man selbst die Wende zum Schlechten ein: nach 41 Minuten passte Gersthofen einen Ball in die Schnittstelle der Abwehr und BCA-Verteider Georg Götz hätte das Leder klären können. Doch im BCA-Team schrie jemand „Torwart“, somit verzögerte Götz und Keeper Michael Fottner kam unnötig aus seinem Kasten und war einen Schritt zu spät gegen den Gegenspieler. Die logische Konsequenz war ein Elfmeter, welchen Rudolf Kine souverän verwandelte. Als wäre der Rückstand nicht schon unglücklich genug gelaufen, klatschte nur kurz drauf ein fulminanter Schuss von Thomas Grimmer aus 30 Metern an den Querbalken. Somit konnte das Team nicht den verdienten Lohn einer sehr engagierten Leistung in der ersten Halbzeit einfahren.

Nach dem Seitenwechsel gewährte man dem Gegner dann gleich wieder ein Geschenk: Grimmer spielte das Leder unbedrängt ins eigene Toraus, und bei der anschließenden Ecke nickte Oktay Yavus den verlängerten Ball am langen Pfosten ins Tor. Gersthofen hatte also bis dato kaum eine richtige Möglichkeit, lag aber 1:2 in Führung. Der BCA gab sich weiter nicht auf, doch bei einigen Torabschlüssen stand entweder Gersthofens Torhüter im Weg oder die Schüsse wurden geblockt oder gingen daneben. Auch hier fehlte oftmals das nötige Quäntchen Glück, welches dann Gersthofen in der Schlussphase bei zwei Schiedsrichter-Entscheidungen wieder hatte: in der 79.Minute sprang im Mittelfeld Ferkan Secgin der Ball nach einem Zweikampf an den Arm. Neun von zehn Schiedsrichter hätten diese Situation wohl abgepfiffen, doch der ansonsten sehr gut leitende Referee ließ weiterspielen da er keine Absicht erkannte und dadurch hatte Secgin einen eindeutigen Vorteil und konnte ungehindert Richtung BCA-Tor marschieren und über den Innenpfosten landete sein Schuss im Netz zum 1:3 Endstand. Und in der Nachspielzeit nochmal Aufregung: Müller wurde im gegnerischen Strafraum vom Keeper leicht getroffen, doch die Berührung reichte dem Unparteiischen nicht aus für einen Strafstoß. Letztendlich endete die Partie in typischer Art und Weise: ein nicht überzeugend aufspielendes Spitzenteam nutzt die einfachen und teils unerklärlichen Fehler einer hinten stehenden Mannschaft gnadenlos aus und hat das nötige Glück auf seiner Seite.

Unser Fotograf Sepp Asam aus Irschenhofen schoss wieder zahlreiche Bilder vom Spiel. Bitte hier klicken…

Fußball: Schwacher BCA verliert auch gegen Glött

27. August 2018

Ganz schwere Zeiten geht der BC Adelzhausen in der Bezirksliga Nord entgegen. Im Duell zweier absoluter Abstiegskandidaten musste man sich der SSV Glött zwar unglücklich mit 1:2 geschlagen geben, dennoch bot der BCA einmal mehr eine ideenlose  Leistung. Das rettende Ufer ist nun bereits sechs Punkte entfernt, das Saisonziel Klassenerhalt bereits nach dem 6.Spieltag deutlich in die Ferne gerückt. Besser lief es dagegen beim BCA, der auch im vierten Saisonspiel ungeschlagen blieb und sich gegen den SSV Alsmoos-Petersdorf II mit 2:1 durchsetzte.

Eigentlich ist die Partie der ersten Mannschaft schnell zusammengefasst: es trafen zwei völlig verunsicherte Mannschaften aufeinander, welche auf Defensive setzten. Da beide Offensivreihen zu wenig in Bewegung waren, gab es über neunzig Minuten gesehen kaum Torchancen. Vor der Pause verzeichnete Glött zwei gute Schusschancen, welche BCA-Torwart Michael Fottner bravourös parierte. Beim BCA dagegen landeten einige Fernschüsse im Fangzaun.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, doch aus dem Nichts lag der BCA nach 58 Minuten in Führung: nach einem langen Ball von Elias Maurer setzte sich Torjäger Dominik Müller im Strafraum herrlich durch, umspielte den Torhüter und traf zum 1:0. Doch die erste Führung in dieser Saison gab dem BCA nicht wirklich einen Schub. Und so kam es wie es kommen musste: Glött glich aus ohne viel dafür zu können. Nach 71 Minuten sprang ein langer Flankenball Stefan Asam im eigenen Strafraum unglücklich an den Arm, und den fälligen Elfmeter verwandelte Mehmet Ali Taner souverän zum 1:1. In der Folgezeit versuchten dann beide Teams noch den Siegtreffer anzubringen, doch eine echte Großchance gab es nicht. Am ehesten wurde noch ein Kopfball von Adelzhausens Maximilian Ettner gefährlich, doch aus kurzer Distanz brachte er zu wenig Druck hinter den hohen Ball, so dass Glötts Torhüter Dominik Trenker abwehren konnte (87.Minute). In der dritten Minute der Nachspielzeit folgte dann noch der bittere Tiefschlag für den BCA: Glött drosch einen Freistoß aus der eigenen Hälfte Richtung BCA-Tor, Keeper Fottner konnte den Ball nur abklatschen, und dieser landete genau auf dem Kopf von Christoph Schuhmair, dem somit der sehr glückliche 1:2 Endstand für den Gast gelang. Nach dem Schlusspfiff gab es nur noch ratlose Gesichter beim BCA, aus dem Pflichtsieg wurde letztlich eine katastrophale Niederlage.

Gute Stimmung herrscht dagegen im Moment beim BCA II, der sein hart umkämpftes Heimspiel gegen den SSV Alsmoos-Petersdorf II mit 2:1 für sich entschied. Der Sieg fiel verdient aus, da der BCA das aktivere Team mit den besseren Möglichkeiten war, nur nutzte man letztlich zu wenig davon um die Partie frühzeitig zu entscheiden. So musste man bis zum Ende zittern, doch letztlich genügten die Tore von Simon Steinhart und Georg Götz für die drei Punkte.

Fußball: Keine Punkte trotz starker Vorstellung

20. August 2018

Auch am fünften Spieltag gab es keine Punkte für die erste Mannschaft. Trotz starker Vorstellung beim TSV Aindling musste man sich mit 1:3 geschlagen geben und steht weiter mit einem Zähler auf einem Abstiegsplatz. Ungeschlagen nach drei Spielen bleibt dagegen weiterhin der BCA II, der beim TSV Schiltberg ein verdientes 0:0 Unentschieden einfuhr.

Ein deutliches Lebenszeichen sendete der BCA bei seinem Gastspiel in Aindling. Defensiv diszipliniert und offensiv gefällig gestaltete man die Partie, am Ende leistete man sich aber den oder anderen Fehler zu viel und vorne fehlte in einigen Situationen auch das Quäntchen Glück. So stand trotz kämpferisch und läuferisch starker Leistung am Ende eine 1:3 Niederlage zu Buche, wobei mindestens ein Unentschieden im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

Die Partie nahm ihren erwarteten Verlauf: von Anfang an war Aindling spielbestimmend und der BCA machte in der eigenen Hälfte die Räume eng. So konnte man den Gegner meist weit von seinem Tor fernhalten und startete selbst immer wieder Konter. Maximilian Ettner hatte dabei bei einem Schuss an den Außenpfosten Pech, genauso gingen einige Schussversuche in den Fangzaun oder ein strammer Freistoß von Dominik Müller wurde von TSV-Torwart Florian Peischl abgewehrt. Aindling hatte bis zur Pause eigentliche keine Gelegenheit, lag aber trotzdem nach 29 Minuten mit 1:0 in Führung als BCA-Keeper Jürgen Dumbs einen abgefälschten, aber eigentlich harmlosen Ball von Simon Knauer aus 25 Metern passieren ließ. Somit lag man auch in der fünften Partie zurück und brachte sich um den Lohn einer guten ersten Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel musste Dumbs dann gleich zwei Schüsse abwehren, und plötzlich legte nach 54 Minuten der überragende Jürgen Lichtenstern den Ball mustergültig in den Lauf von Torjäger Dominik Müller, dieser setzte sich im Laufduell stark durch und vollendete zum verdienten 1:1 Ausgleich. Nun wollte der BCA mehr, bekam aber nach 65 Minuten den erneuten Rückschlag: nach einem Eckball schaltete man nicht schnell genug, so konnte der TSV den Ball nach innen flanken und in der Mitte köpfte Patrick Modes zum 2:1 ein. Der BCA zeigte sich aber nicht geschockt und hatte nur wenige Minuten später durch einen Freistoß von Michael Albustin den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, doch Peischl entschärfte den tückischen Aufsetzer grandios. In der Folgezeit rannte der BCA unermüdlich an, aber der letzte Pass kam meistens nicht an oder blieb in der vielbeinigen TSV-Abwehr hängen. Aindling dagegen kam nun immer wieder zu Konterchancen, doch beste Möglichkeiten blieben ungenutzt. Erst in der Nachspielzeit sorgte der Gastgeber für den 3:1 Endstand, als BCA-Torwart Dumbs einen langen Ball außerhalb des Strafraums nicht sauber traf, Aindling somit nachrutschen konnte und Moritz Buchhart freistehend vor dem Tor ins lange Eck traf.

Drei Spiele, fünf Punkte: die Bilanz des BCA II kann sich absolut sehen lassen. Beim A-Klassen-Absteiger TSV Schiltberg erkämpfte sich das Team ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden. Beide Mannschaften standen defensiv kompakt, offensiv dagegen sprang außer einem Alu-Treffer auf beiden Seiten nicht viel heraus. Somit war der torlose Endstand letztlich nicht verwunderlich.

Fußball: BCA II zeigt tolle Moral beim 3:3

16. August 2018

Am zweiten Spieltag erreichte die 2.Mannschaft des BCA ein 3:3 Unentschieden gegen einen starken FC Gerolsbach II. Die Gäste präsentierten sich in guter Verfassung und hatten auch die deutlich höhere Zahl an Chancen, doch letztlich war der Punktgewinn des BCA nicht unverdient.

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen kann das Team sehr zufrieden sein. Auch wenn man insgeheim gegen Gerolsbach auf den zweiten Sieg hoffte, so musste man am Ende doch froh sein zumindest einen Zähler eingefahren zu haben. Gerolsbach hatte mit Daniel Fischer einen echten Torjäger in seinen Reihen, den der BCA nie in den Griff bekam und der auch alle drei Tore der Gäste erzielte. Das 0:1 fiel dabei nach 32 Minuten, als man den Ball dem Gegner vor dem Tor auflegte und dieser nur noch einschieben musste. Der BCA hatte aber fünf Minuten später die Antwort parat als Sebstian Rabl eine flache Hereingabe zum 1:1 Ausgleich versenkte.

Nach dem Seitenwechsel schien die Partie nach kurzer Zeit entschieden, denn Gerolsbach nutzte wieder gravierende Fehler der BCA-Abwehr aus und zog durch Fischer auf 1:3 davon (50. und 52.Minute). Danach kam der BCA lange Zeit nicht nach vorne und alles deutete bereits auf Niederlage hin, doch dann schlug man innerhalb drei Minuten doch noch doppelt zurück. Zuerst verwertete Marcel Bösinger ein Zuspiel souverän zum 2:3 (77.Minute), und nur zwei Minuten später wurde der nachsetzende André Straßer im Strafraum vom gegnerischen Torhüter zu Fall gebracht und Jochen Sedlmair verwandelte den fälligen Strafstoß souverän zum 3:3. Danach ergab sich noch ein offener Schlagabtausch, wobei die Gerolsbacher Angriffe deutlich mehr Gefahr ausstrahlten. Doch letztlich hatte der BCA auch das nötige Glück auf seiner Seite, als der Gegner in der Nachspielzeit aus kurzer Entfernung noch den Querbalken traf und es beim Unentschieden blieb.

Fußball: BCA verliert auch in Meitingen

13. August 2018

Nur teilweise erfolgreich verlief das vergangene Wochenende für die beiden Herren-Mannschaften des BCA. Die erste Mannschaft konnte erneut nicht über 90 Minuten eine gute Leistung abrufen und verlor beim starken TSV Meitingen mit 1:4. Somit stehen nach den ersten vier Spielen nur ein Zähler zu Buche und die Lage spitzt sich langsam zu. Positiv dagegen verlief der Saisonauftakt für den BCA II, der beim TSV Firnhaberau II mit 4:3 gewann.

Dass der Saisonstart mit dem anspruchsvollen Auftaktprogramm bestimmt nicht den maximalen Erfolg versprechen würde, war den Verantwortlichen des BCA durchaus bewusst. Dass aber die erste Mannschaft nach den ersten vier Partien der Bezirksliga Nord nur einen Zähler aufweist, damit konnte und wollte man nicht rechnen. Vor allem die Art und Weise wie der BCA seine Spiele bestritt bereitet aktuell doch Sorgen, denn bisher war man einem Sieg noch nicht wirklich nahegekommen. Und die Qualität der nächsten Gegner wird definitiv nicht geringer werden.

In Meitingen kam erschwerend dazu, dass sieben potentielle Stammkräfte nicht zur Verfügung standen (Stöttner und Mahl verletzt, Götz krank, Albustin und Maurer arbeiten, Asam und Fottner im Urlaub). Somit musste Spielertrainer Peter Eggle das Team doch deutlich umbauen, hatte aber immer noch eine bezirksliga-taugliche Mannschaft auf dem Feld. Dem TSV überließ man dabei von Anfang an das Feld und versuchte in der eigenen Hälfte dann die Räume eng zu machen und auf Konter zu lauern. Im Großen und Ganzen ging das Konzept vor der Pause auch auf, denn Meitingen kam kaum zu Torchancen und der BCA startete doch einige vielversprechende Konter, welche aber meist schlampig zu Ende gespielt wurden. Nach 20 Minuten hieß es 1:0 für den Gastgeber, als der BCA zu passiv verteidigte und Rene Heugel ungehindert einköpfen konnte. Der BCA zeigte sich aber kaum geschockt und kam nur kurze Zeit später zum Ausgleich, als Dominik Müller einen an Eggle verursachten Foulelfmeter souverän verwandelte. Danach hatte der BCA seine beste Phase und hätte durchaus offensiv etwas ausrichten können, doch zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt mit dem Pausenpfiff geriet man mit 2:1 in Rückstand. Nach einem Fehler im Spielaufbau beging man 25 Meter vor dem Tor ein Foulspiel, und den zentral getretenen Flatterball von Mark Huckle konnte BCA-Torwart Jürgen Dumbs nicht entschärfen.

Nach dem Seitenwechsel war die Messe dann schnell gelesen, denn bereits nach 58 Minuten vollendete Heugel einen Konter zum 3:1 und nur zehn Minuten später erzielte Marcel Boguth den 4:1 Endstand. Letztlich brachte sich der BCA durch einfache Spieler im Fehlaufbau um einen möglichen Lohn und muss sich weiter deutlich steigern um in die Erfolgsspur zurück zu finden.

Einen Einstand nach Maß feierte der BCA II beim TSV Firnhaberau II, auch wenn es am Ende nochmals unnötig spannend wurde. Der BCA lag zur Pause durch einen Treffer von Simon Steinhart mit 1:0 in Führung, und als Lukas Pröll und Felix Peyke das Ergebnis auf 3:0 ausbauten nach 64 Minuten, schien die Vorentscheidung gefallen. Doch der Gegner kam durch Jonas Ruf auf 1:3 heran, ehe erneut der BCA zurückschlug und Jochen Sedlmair einen Strafstoß zum 4:1 verwandelte. Der TSV steckte aber nicht auf und kam nochmals durch Jürgen Fackler und Gabriel Neagu auf 3:4 heran, doch letztlich begann die Aufholjagd zu spät und der BCA verbuchte verdiente drei Punkte zum Auftakt.

6. Beachvolleyball-Turnier der Abteilung Breitensport

7. August 2018

Am Sonntag, den 29.07.2018, fand an der Sportanlage Adelzhausen das 6. Beachvolleyball-Turnier der Abteilung Breitensport statt. Bei schönstem Wetter und toller Stimmung spielten neun Mannschaften einen Wanderpokal aus, den sich zum ersten Mal die Mannschaft der Abteilung Breitensport sichern konnte. Anschließend feierten die teilnehmenden Mannschaften bei Live-Musik von Broscht Musi und Gegrilltem auf der Sportheimterrasse. Turnierorganisator Hans Lichtenstern möchte sich bei allen freiwilligen Helfern, Kuchenspendern und der Vorstandschaft für ihren Beitrag zu dem gelungenen Turnier bedanken.

Arbeitsdienst am Beachvolleyball-Feld

26. April 2018

Am Dienstag, den 16.04.18 fand ab 17:30 Uhr der alljährliche Arbeitsdienst der Abteilung Breitensport am Beachvolleyball-Feld an der Sportanlage Adelzhausen statt. 12 freiwillige Helfer erledigten mit vollem Einsatz unter der Leitung von Hans Lichtenstern in ca. 50 Arbeitsstunden den Aufbau des Feldes und die Platzpflege. Zudem wurde mithilfe eines Minibaggers der Firma Schmaus ein Erdkabel vom neuen Tennisheim verlegt und ein Stromverteiler gesetzt. Hans Lichtenstern möchte sich recht herzlich bei der Fa. Schmaus, Fa. Tradt sowie den freiwilligen Helfern für die geleistete Arbeit bedanken.

 

Klimaschutz beim BC Adelzhausen 1948 e. V.

19. März 2018

Das Klimaschutzprojekt

Umrüstung der Trainingsfeldbeleutung auf LED-Technik

wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
des Bundesumweltministeriums gefördert.

weitere Infos….hier klicken