16. Dezember 2018

Fußball: BCA verliert charakterlos mit 1:7

29. November 2018

Zum Jahresende kassierte die erste Mannschaft des BCA eine blamable 1:7 Niederlage gegen den TSV Aindling. Somit überwintert man zurecht auf einem Abstiegsplatz und muss sich im neuen Jahr gewaltig steigern um den Sturz in die Kreisliga zu verhindern. Bei drei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz ist aber noch nichts verloren.

 

Und wieder ein Tor für den TSV Aindling: die Gegenwehr des BCA ließ zu wünschen übrig in der zweiten Halbzeit

Gegen Aindling wollte man nochmals einen erfolgreichen Abschluss des Jahres feiern, zuletzt zeigte die Tendenz nach oben. Doch wie so oft gab es gleich wieder eine Enttäuschung und es fehlt weiter die Konstanz in den Leistungen. Verheerend war natürlich bereits die Anfangsviertelstunde, in welcher man sich zwei unnötige Gegentore einfing. Auch wenn es danach bis zur Pause besser wurde, war das Aufbäumen des BCA deutlich zu wenig.

Nach dem Seitenwechsel gab es dann erneut einen Doppelschlag des Gegners, der meist einfache Fehler im Spielaufbau des BCA ausnutze, und somit war die 0:4 Vorentscheidung gefallen. Und fortan brachen alle Dämme beim BCA und die Mannschaft gab sich auf, was von wenig Charakter zeigte und einen ganz faden Beigeschmack bei den Zuschauern hinterließ. Man präsentierte sich als absoluter Abstiegskandidat, und so konnte der TSV das Ergebnis ohne großen Aufwand auf 0:7 ausbauen, ehe in der Schlussminute Kapitän Christoph Mahl noch der Ehrentreffer zum 1:7 Endstand gelang.

Unser Fotograf Sepp Asam schoss wieder einige Bilder zum Spiel. Bitte hier klicken…

E3-Jugend in neuen Trikots

28. November 2018
Die E3-Jugend des BC Adelzhausen hat einen Satz neue Trikots bekommen. Sponsor der Trikots ist die LVM-Versicherung Otto Ring aus Markt Indersdorf. Familie Kopp aus Irschenhofen hat den Kontakt hergestellt. Der BCA bedankt sich für die neuen Trikots!

 

BCA Damengymnastik

27. November 2018

Fußball: BCA meldet sich im Abstiegskampf zurück

18. November 2018

Der BC Adelzhausen ist wieder im Rennen um den Klassenerhalt! Durch einen hoch verdienten 3:0 Sieg beim Mitkonkurrenten SV Holzkirchen konnte man den Abstand auf das rettende Ufer wieder auf zwei Punkte verkürzen und kann somit weiterhin auf den Ligaverbleib in der Bezirksliga Nord hoffen.

BCA-Interimscoach Wolfgang Klar hatte seine Mannschaft erneut bestens eingestellt auf den Gegner, der aus einer kompakten Defensive heraus mit überfallartigen Kontern zum Erfolg kommen wollte. Der BCA tat dem Gegner deshalb kaum den Gefallen und leistete sich im Spielaufbau selten einen Fehler. So hatte Holzkirchen letztendlich keine hundertprozentige Torchance über 90 Minuten gesehen, und der BCA münzte seine spielerische Überlegenheit in Tore um. Nachdem erste Annäherungen durch Maximilian Ettner und Christoph Mahl noch nicht von Erfolg gekrönt wurden, schlug in der 36.Minute einmal mehr die Stunde von Torjäger Dominik Müller. Nahe der Grundlinie erlief sich der BCA-Goalgetter auf Höhe der Strafraumgrenze das Leder, schaute kurz hoch und überwand den SV-Keeper mit einem sensationellen Schlenzer in den langen Winkel zum 1:0. Kurz vor der Pause hätte dann erneut Müller nachlegen müssen, doch zweimal scheiterte er an Torwart Andreas Schröppel.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst wieder der BCA am Drücker, doch nach gut 60 Minuten wurde Holzkirchen aktiver und baute etwas Druck auf. Doch letztlich blieb der Gegner stets ungefährlich, und so nutzte der BCA in der Schlussphase seine Konter zur Vorentscheidung. Das 2:0 wurde von Müller eingeleitet, der auf Jürgen Lichtenstern passte und dieser vollendete eiskalt vor dem Tor (85.Minute). Das 3:0 wurde vom alles überragenden Youngster Jakob Braun eingeleitet, der Ettner bediente und dieser Müller den Ball servierte, so dass dieser aus spitzem Winkel den auch in dieser Höhe verdienten Endstand besorgte (89.Minute).

Fußball: BCA erkämpft Punkt gegen Meitingen

12. November 2018

Trotz guter Leistungen konnten die beiden BCA-Teams am Sonntag nur einen Punkt am Römerweg behalten. Die erste Mannschaft trotzte dabei dem TSV Meitingen ein leistungsgerechtes 2:2 Unentschieden ab. Die zweite Mannschaft musste sich am Ende dem Tabellenführer TSV Schiltberg noch klar mit 0:3 geschlagen geben.

Vor dem Spiel hätte der BCA wohl ein Unentschieden gegen den hoch eingeschätzten TSV Meitingen sofort unterschrieben. Nach der Partie überwog bei dem ein oder anderen doch die leichte Enttäuschung, dass es nicht zu mir gereicht hatte. Denn immerhin lag der BCA zur Pause 2:0 vorne und die Schlussviertelstunde durfte man mit einem Mann mehr spielen. Doch auf der anderen Seite muss man auch den starken Gegner erwähnen, der den BCA noch einige Male in Verlegenheit gestürzt hatte und ebenfalls den Siegtreffer hätte anbringen können. So gab es letztlich eine gerechte Punkteteilung, mit welcher der BCA leben und auf deren Leistung er aufbauen kann.

Der neue spielende Chef-Trainer Wolfgang Klar hatte sein Team bestens auf den Gegner eingestellt und wählte eine defensiv ausgerichtete Taktik, die in der ersten Halbzeit voll und ganz aufging. Nach 13 Minuten wurde Torjäger Dominik Müller von Patrick Schuch bedient und alleine vor dem Torwart vollstreckte er souverän zum 1:0. Und nur eine Minute später fast die Kopie des ersten Treffers, nur dieses Mal kam der Ball von Thomas Grimmer serviert und wieder blieb Müller vorne cool und schob zum 2:0 ein. In der 16.Minute schien der dritte BCA-Treffer nach einem Konter fällig, als Müller den mitgelaufenen Stefan Asam sah, dieser ab aus fünf Metern freistehend am Torwart scheiterte. Anstatt also für die mögliche Vorentscheidung zu sorgen, kam Meitingen ab der 20.Minute besser ins Spiel und der bestens aufgelegte BCA-Torwart Michael Fottner musste vor allem einige Fernschüsse parieren. Die ganz große Möglichkeit bot sich dem Gast aber nicht, und so lag der BCA zur Pause verdient mit 2:0 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel stellte Meitingen auf eine Dreierkette um und entfachte damit großen Druck auf die BCA-Defensive. Dennoch musste nach 59 Minuten ein unglücklicher Strafstoß zum 1:2 herhalten, als Keeper Fottner zum Ball ging und der gegnerische Stürmer von hinten in ihn reinlief. Der strittige Elfmeterpfiff ertönte auf alle Fälle, und Arthur Fichtner verwandelte eiskalt. Nur drei Minuten später hieß es dann bereits 2:2: nach einem Fehler im Spielaufbau und einem abgefälschten Schuss landete der Ball beim komplett freien Matthias Schuster und dieser schob aus wenigen Metern ein. Dem BCA schienen nun die Felle davon zu schwimmen und Meitingen war weiter am Drücker, doch mit der gelb-roten Karte für Nemanja Ranitovic nach 75 Minuten dezimierten sich die Gäste und ließen so den BCA wieder zurückkommen. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, wobei beiden Teams durch schlecht ausgespielte Situationen nach vorne nicht mehr viel gelang. In der Nachspielzeit hätte der BCA dann eventuell den Lucky Punch noch anbringen können als er 30 Meter vor dem Tor eine Zwei-zu-Eins Überzahlsituation bekam, doch der in der zweiten Halbzeit etwas abbauende Schiedsrichter pfiff den klaren Vorteil zurück und sorgte für großen Unmut bei den Heimischen. So blieb es letztlich beim 2:2, mit welchem der Abstand zum rettenden Ufer weiterhin fünf Punkte beträgt.

Einen schweren Stand hatte der BCA II gegen den souveränen und ungeschlagenen Tabellenführer TSV Schiltberg. Der BCA schlug sich aber wacker, verteidigte engagiert und konnte so ein 0:0 in die Pause mitnehmen. Nach dem Seitenwechsel münzte der Spitzenreiter seine Überlegenheit dann auch in Tore um, auch wenn der BCA die Partie bis in die Schlussphase offen gestalten konnte. Doch offensiv konnte man zu wenig Akzente setzen, und so ging der 3:0 Sieg der Gäste letztlich in Ordnung.

Berg+Ski

8. November 2018

Fußball: BCA trennt sich von Coach Peter Eggle

8. November 2018

Der BC Adelzhausen hat sich am Montag von seinem Spielertrainer Peter Eggle getrennt. Aufgrund der sportlichen Misere und dem erneuten Abrutschen auf einen Abstiegsplatz durch die beiden Niederlagen zuletzt gegen Rain II (1:6) und Ecknach (0:2), sah sich die Vereinsführung gezwungen noch vor der Winterpause zu handeln. Bis zur Winterpause wird Co-Trainer Wolfgang Klar das Kommando übernehmen, unterstützt von Abteilungsleiter Jürgen Dumbs. Wie es nach dem Winter oder auch in Hinblick auf die nächste Saison weitergehen wird, wird die Vereinsführung in den nächsten Wochen und Monaten entscheiden.

Nach der jüngsten Niederlage in Ecknach war man beim BCA ratlos wie man mit einem derartigen Auftritt noch die Kurve kriegen sollte. Wie auch gegen Rain eine Woche zuvor erspielte man sich kaum eine Tormöglichkeit, zudem fehlte über weite Strecken die nötige Körpersprache und Leidenschaft um im Abstiegskampf bestehen zu können. Dabei wähnte man sich vor zwei Wochen nach dem Heimsieg gegen Nördlingen II noch auf dem Vormarsch, doch zuletzt gab es wieder einen deutlichen Rückschritt.

Darum soll nun in den drei Partien bis zum Winter (zuhause gegen Meitingen und Aindling sowie in Holzkirchen) mit der Veränderung auf dem Trainerposten nochmal ein neuer Impuls gesetzt werden um doch noch mit einer aussichtsreichen Ausgangposition für den Klassenerhalt ins Frühjahr zu gehen.

Fußball: BCA unterliegt in Ecknach nach schwacher Vorstellung

8. November 2018

Die erste Mannschaft des BCA sitzt weiter fest in der Abstiegsregion der Bezirksliga Nord. Nach der 0:2 Niederlage im Derby beim VfL Ecknach fiel man nun sogar wieder auf einen direkten Abstiegsplatz zurück und muss sich deutlich steigern will man in den drei Spielen vor der Winterpause noch eine aussichtsreiche Ausgangsposition fürs Frühjahr erreichen. Auch nicht ganz zufrieden war beim BCA II mit dem erreichten 2:2 Unentschieden beim FC Gerolsbach II.

Langsam wird es immer enger für den BCA. Nach einem schwachen Auftritt ohne hundertprozentiger Torchance musste man sich beim solide spielenden VfL Ecknach mit 0:2 geschlagen geben. Vor allem die fehlende Körpersprache und Leidenschaft in der ersten Halbzeit musste sich das Team ankreiden lassen, folgerichtig lag man auch mit 0:1 zurück als man über außen offenstand und in der Mitte zu allem Überfluss auch noch wegrutschte. Nachdem es nach der Pause dann etwas besser wurde, fehlte es am Ende am nötigen Durchsetzungsvermögen um den kompakten Gegner in Verlegenheit zu bringen. So stand am Ende eine unnötige, aber verdiente 0:2 Niederlage zu Buche.

Beim BCA II konnte man den 0:1 Rückstand beim FC Gerolsbach II zwischendurch sogar durch zwei Tore von André Straßer in einen 2:1 Vorsprung umdrehen, doch letztlich kassierte man noch einen Gegentreffer zum leistungsgerechten 2:2 Endstand.

Fußball: BCA bekommt eine 1:6 Packung

29. Oktober 2018

Einen Rückschlag im Abstiegskampf musste der BC Adelzhausen im Heimspiel gegen den TSV Rain/Lech II hinnehmen. Gegen einen starken Gegner zog der BCA aufgrund einer desolaten zweiten Halbzeit chancenlos mit 1:6 den Kürzeren und konnte den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen bei weiterhin fünf Punkten Rückstand nicht herstellen. Ebenfalls keine Punkte gab es für den BCA II, der gegen den TSV Firnhaberau mit 0:1 das Nachsehen hatte.

Auf dem bestens bespielbaren Hauptfeld entwickelte sich eine erste Halbzeit, in der Rain den Ton angab und spielerisch überlegen war, der BCA konnte aber den Gegner immer wieder vom eigenen Tor fernhalten und die entscheidenden Zweikämpfe in der Abwehr gewinnen. Nur einmal brachte man den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und schon hieß es nach 16 Minuten 0:1: BCA-Torwart Jürgen Dumbs, der kurzfristig Michael Fottner aufgrund Rückenproblemen vertreten musste, wehrte zunächst einen Schuss zur Seite ab und Fatlind Talla versenkte den Abpraller im langen Eck. In der Folgezeit kam der BCA offensiv besser ins Spiel, und mit dem Pausenpfiff hätte der BCA ausgleichen müssen als Dominik Müller an der Strafraumgrenze gefoult wurde und Patrick Schuch zum Strafstoß antrat. Doch Schuch rutschte leicht weg, und so ging sein Schuss an den Außenpfosten. Der Ausgleich zur Pause wäre nicht unverdient gewesen.

Nach dem Seitenwechsel dann gleich die kalte Dusche: eine Ecke wurde am kurzen Pfosten verlängert und am langen musste der überragende Marco Zupur das Leder nur noch über die Linie drücken zum 0:2 (46.Minute). Der BCA schlug aber fast im Gegenzug zurück: ein langer Ball von Stefan Asam erreichte Torjäger Dominik Müller, dieser nahm den Ball stark mit und schob zum 1:2 ein (48.Minute). Nun witterte der BCA wieder seine Chance, und hätte der Linienrichter nicht sehr zweifelhaft einen Ballgewinn durch Spielertrainer Peter Eggle in bester Position als Foul gegen die Heimelf ausgelegt, vielleicht wäre sogar der Ausgleich gelungen. Doch so gab es kurz darauf den vorentscheidenden Treffer erneut durch Zupur, als er nach einem einfachen Ballverlust im Mittelfeld letztlich im Nachsetzen zum 1:3 traf (55.Minute). Nun gingen die Köpfe beim BCA nach unten, und Rain nutzte dies reichlich aus durch weitere Tore von Zupur (65.), Matthias Kühling (83.) und David Pickhard (85.) zum 1:6 Debakel am Ende.

In einem hart umkämpften Sechs-Punkte-Spiel musste sich der BCA II den Gästen vom TSV Firnhaberau II mit 0:1 geschlagen geben. Gegen einen motivierten Gegner tat sich das Team über 90 Minuten schwer, so dass am Ende eine knappe, aber nicht unverdiente Niederlage zu Buche stand.

AH-Ausflug nach Dresden und in den Spreewald

28. Oktober 2018

Der traditionelle Ausflug der AH-Abteilung des BC Adelzhausen führte in diesem Jahr nach Dresden und in den Spreewald. Für die Gruppe um Organisator Franz Brosig stand am Freitag bei der Anreise der Besuch des kleinen Dorfes Mödlareuth auf dem Programm, welches zum Teil im Bundesland Bayern und zum Teil in Thüringen liegt und durch welches 41 Jahre lang die innerdeutsche Grenze ging. Angekommen in Dresden besuchte man noch die Frauenkirche. Am Samstag machte man eine dreistündige Kahnfahrt durch den Spreewald und am Sonntag ging es nach einer Stadtführung in Dresden wieder zurück in die Heimat. Zudem stand wieder genügend Zeit zur freien Verfügung um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, so dass der Ausflug auch in diesem Jahr wieder bestens angenommen wurde von den Mitgliedern.

BCA Stockschützen

20. Oktober 2018

Bei herrlichem Altweibersommerwetter unternahmen die Mitglieder  des Gartenbauvereins und die BCA Stockschützen  einen gemeinsamen Zweitagesausflug nach Südtirol. Am ersten Tag stand  die Gilfenklamm und das Schafwollmuseum mit einem Törggeleabend  auf dem Programm. Am nächsten Tag ging es zum Toblacher See und bei der Rückfahrt gab es in Innsbruck noch  eine Stadtführung.

Fußball: BCA holt verdientes Unentschieden beim Tabellenführer

15. Oktober 2018

Mit einem Punkt fiel die Ausbeute der beiden Herren-Mannschaften am Wochenende überschaubar aus. Dennoch konnte der BCA I vor allem überraschen, weil er beim souveränen Tabellenführer FC Ehekirchen ein leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden mit nach Hause brachte. Weniger gut lief es dagegen beim BCA II, der bei Türkspor Aichach mit 2:3 das Nachsehen hatte.

Das hätte dem BCA wohl keiner zugetraut: bei der bisherigen Übermannschaft der Liga konnte das Team einen Punkt mitnehmen, und das völlig verdient. Denn der BCA mauerte nicht nur vor seinem Tor, sondern versuchte aus einer kompakten Defensive heraus über Konter zum Erfolg zu kommen. Und das Konzept ging voll auf, denn letztlich hatte Ehekirchen zwar deutlich mehr Spielanteile, gefährlicher wurde es aber wenn der BCA nach vorne kam. So bereits nach 8 Minuten, als Jürgen Lichtenstern im Strafraum freigespielt wurde und das Leder trocken im Eck versenkte. Leider hielt die Führung nur eine Minute, dann passte man in der Abwehr kurz nicht auf und schon stand es 1:1 durch den frei stehenden Nicolas Ledl. In der Folgezeit konnte der BCA den spielerisch wenig überzeugenden Tabellenführer durch hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft immer wieder vom eigenen Tor fernhalten, und fast wäre Dominik Müller kurz vor der Pause sogar die erneute Führung gelungen, doch in aussichtsreicher Position versprang das Leder leicht und so ging sein Schuss mit links drüber. Nach dem Seitenwechsel versuchte Ehekirchen zwar mehr Druck zu machen und der BCA hatte nun alle Hände voll zu tun die Lücken immer wieder zu zu laufen, doch letztlich gelang es ihm meist ohne große Mühe. Hätte man in der Schlussphase dann einige gute Konterchancen sauberer ausgespielt, hätte man sogar drei Punkte mit nach Hause nehmen können. Doch auch so durfte das Team stolz auf seine Leistung sein und sollte dort nahtlos anknüpfen am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Nördlingen II.

Wichtige Punkte ließ der BCA II bei Türkspor Aichach liegen, mit welchen man sich in der Tabelle weiter vorarbeiten hätte können. Die Führung des Gegners konnte Felix Peyke kurz vor der Halbzeit ausgleichen, und auch als Fabian Schormair in der Schlussphase auf 2:3 verkürzte keimte beim BCA noch Hoffnung auf was Zählbares. Doch letztlich musste man sich knapp geschlagen geben.

Fußball: BCA enttäuscht am Römerweg

8. Oktober 2018

Kein guter Nachmittag für den BCA: in den beiden Heimspielen der Herrenmannschaften hatte man sich doch eine deutlich bessere Ausbeute erhofft als nur einen Zähler. Der BCA I musste sich dabei in einer enorm schwachen Partie dem SC Altenmünster mit 0:1 geschlagen geben und hat den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze somit aufs erste verloren. Der BCA II dagegen kam gegen den SV Feldheim II nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.

 

Kapitän Christoph Mahl war stets bemüht, doch offensiv gelang dem BCA am Sonntag gar nichts.

Nach fünf Spielen ohne Niederlage hat es die erste Mannschaft ausgerechnet im Heimspiel gegen den Abstiegskonkurrenten SC Altenmünster mal wieder erwischt. In einem Spiel ohne Torchancen auf beiden Seite nahmen die Gäste die drei Punkte am Römerweg dankbar mit, wobei das Tor des Tages nach 15 Minuten nach einem unnötigen Fehler im Spielaufbau resultierte und der Schuss von Dominik Osterhoff so unglücklich versprang, dass er unhaltbar wurde. Dem BCA fehlte sowohl die nötige Laufbereitschaft als auch die Intensität in den Zweikämpfen um die gegnerische Defensive in Verlegenheit zu bringen. So geriet die Führung der Gäste nicht wirklich in Gefahr bis zum Ende und der BCA muss sich nun konzentrieren zumindest den Relegationsplatz zu erreichen.

Unser Fotograf Sepp Asam schoss wieder einige Bilder zum Spiel. Bitte hier klicken…

Ein lange Zeit ordentliches Spiel lieferte der BCA II gegen den SV Feldheim II ab, doch aus seiner spielerischen Überlegenheit konnte das Team kein Kapital schlagen trotz einiger vielversprechender Situationen. Als man dann auch noch nach 63 Minuten in Rückstand geriet, schien die Niederlage Gestalt anzunehmen. Doch in der Nachspielzeit wurde Routinier Franz Jung im Strafraum gefoult, und den fälligen Strafstoß verwandelte Jochen Sedlmair souverän zum verdienten 1:1 Endstand.

Fußball: Unbefriedigendes Unentschienden in Thannhausen

4. Oktober 2018

Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf ließ der BC Adelzhausen am Mittwoch beim Tabellenschlusslicht TSG Thannhausen liegen. Nach einer dürftigen Vorstellung musste man sich am Ende mit einem 1:1 Unentschieden begnügen, wobei der BCA unter anderem an seiner Chancenverwertung scheiterte. „Mehr hatten wir uns heute aber auch nicht verdient mit der Leistung“, war Co-Trainer Wolfgang Klar entsprechend angefressen nach der Partie. Der BCA II dagegen brachte einen knappen 2:1 Sieg beim TSV Rehling II mit nach Hause und konnte sich in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten.

Das Spiel begann eigentlich ideal für den BCA: nach nur fünf Minuten verschätzte sich die wacklige TSG-Abwehr bei einem langen Ball von Georg Götz, und schon ließ es Torjäger Dominik Müller zum 1:0 klingeln. Doch anstatt in der Folgezeit weiter geradlinig den Weg nach vorne zu suchen, versuchte der BCA spielerische Lösungen auf dem holprigen Platz zu finden. Da die nötige Bewegung als auch der nötige Biss in den Zweikämpfen fehlte, baute man den Gegner somit Minute für Minute auf durch Fehler im Spielaufbau. Dennoch hätte der BCA nachlegen können: nach 24 Minuten schoss Patrick Schuch nach einem Eckball den Torwart aus drei Metern freistehend an. So kam nach 32 Minuten der sich anbahnende Ausgleich: Michael Müller versenkte das Leder trocken aus 18 Metern nachdem man zuvor den Ball nicht klären konnte.

Nach dem Seitenwechsel war erneut Thannhausen das agilere Team, doch der letzte Ball kam oftmals nicht an. Da bei der TSG durch den betriebenen Aufwand die Kräfte immer mehr schwanden, bekam der BCA in der Schlussphase der Partie nochmals ein richtiges Übergewicht und hätte das Spiel für sich entscheiden müssen bei Chancen im Minutentakt. Bei einer davon brachte Christoph Mahl den Ball aus fünf Metern nicht im Tor unter nach Flanke Lichtenstern (87.Minute), und nur eine Minute später traf Mahl den Pfosten, den Abpraller setzte Müller an die Latte. So ging dem BCA am Ende die Zeit aus für den sich anbahnenden Siegtreffer, letztlich hatte er sich die verpassten Punkte aber durch eine über 60-minütige Leerlaufphase selbst zuzuschreiben.

 

« Vorherige Einträge