« »

Fußball: BCA liefert packendes Spiel in Affing

Zum dritten Mal in Folge ungeschlagen blieb die erste Mannschaft in der Bezirksliga Nord. Im Derby beim FC Affing erreichte man ein verdientes 2:2 Unentschieden, mit welchem man zumindest den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen auf drei Punkte halten konnte. Dennoch wird man sich weiter steigern müssen um von hinten raus zu kommen. Das Spiel des BCA II gegen den BC Aichach II wurde dagegen kurzfristig verlegt wegen Personalmangel beim Gegner.

Einiges vorgenommen hatte sich der BCA für das Gastspiel beim FC Affing. Mit drei Punkten wollten man endgültig wieder den Anschluss ans hintere Tabellenmittelfeld finden. Doch nach den 90 Minuten an der Frechholzhauser Straße musste man sich eingestehen: mit dem einen Punkt musste man dieses Mal zufrieden sein. Denn der Gastgeber aus Affing präsentierte sich als spielerisch überlegen mit der höheren Zahl an Torchancen, doch der BCA hatte das nötige Quäntchen Glück sowie einen bärenstarken Torhüter Michael Fottner zwischen den Pfosten und so konnte man zumindest einen Zähler mit nach Hause bringen.

Der BCA kam in der ersten halben Stunde überhaupt nicht ins Spiel, Affing konnte nach Belieben walten. Vor allem defensiv kam die Eggle-Elf kaum in die Zweikämpfe, da die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen nicht stimmten und die Zuordnung nicht passte. So musste der BCA immer wieder brenzlige Situationen im eigenen Strafraum überstehen, eine Führung der Affinger lag förmlich in der Luft. Aber auch offensiv lahmte das BCA-Spiel, immer wieder blieb man am Gegner hängen oder einfache Zuspiele kamen nicht an. Nachdem Affing mehrfach an Fottner oder auch am Aluminium scheiterten, hatte der BCA nur eine gute Möglichkeit bis dato als Jürgen Lichtenstern den Ball am langen Pfosten vorbei schob. Diese Gelegenheit brachte aber endlich etwas Schwung ins BCA-Spiel, und nach 40 Minuten ging man dann sogar in Führung: Maximilian Ettner bediente Torjäger Dominik Müller, dieser ließ einen Gegenspieler austanzen und vollstreckte eiskalt mit links zum 1:0. Mit diesem sehr schmeichelhaften Zwischenstand ging man kurz darauf in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte man das Gefühl, dass der BCA nun deutlich besser an der Partie teilnahm. Doch nach 54 Minuten stand es plötzlich 1:1, als sich Ronny Roth im Zweikampf durch setzte und sein strammer Schuss vom Strafraumeck im langen Eck einschlug. Der BCA hatte aber die passende Antwort parat: Stefan Asam schlenzte aus ähnlicher Position das Leder über den Torwart zum 2:1 nach 61 Minuten. Nun schien ein BCA-Sieg möglich, doch bei zwei vielversprechenden Konterchancen verpasste Müller das Abspiel oder auch den Abschluss. So konnte Affing wieder zurückkommen: nach einer Flanke stand Nino Kindermann am langen Pfosten ganz alleine und köpfte zum 2:2 Ausgleich ein (73.Minute). In der Schlussviertelstunde entwickelte sich dann eine packende Partie mit offenem Visier, denn beide Teams suchten die Entscheidung und ein Mittelfeld war kaum mehr vorhanden. Zudem mussten beide Mannschaften den unangenehmen Temperaturen bei föhnigem Wind Tribut zollen, die Kräfte schwanden nun bei fast allen Akteuren. So ging es letztlich rauf und runter und beide Teams schafften es trotz bester Möglichkeiten nicht mehr das entscheidende Tor anzubringen. Bitter für den BCA war dabei ein Kopfball von Kapitän Christoph Mahl, der in der Nachspielzeit vom Innenpfosten zurückprallte. Doch dies wäre wohl des Guten dann doch zu viel gewesen, am Ende gab es in einem sehr fairen und höchst unterhaltsamen Derby eine gerechte Punkteteilung.