« »

Fußball: BCA siegt beim Spitzenteam in Bubesheim

Einen überraschenden, aber hoch verdienten 3:2 Sieg brachte der BC Adelzhausen vom Tabellenzweiten SC Bubesheim mit nach Hause. Nach einer geschlossen starken Mannschaftsleistung gegen einen enttäuschenden und lustlos wirkenden Gastgeber fuhr man enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf ein und hat das Tor zum Klassenerhalt nun weit aufgestoßen. Sollte der BCA in den verbleibenden vier Partien noch zweimal als Sieger vom Platz gehen, dürfte man auch im nächsten Jahr der Bezirksliga Nord angehören.

„Das war eine richtige geile Vorstellung von euch, darum feiert den Sieg richtig an Ostern und ab Dienstag konzentrieren wir uns dann auf das nächste Spiel gegen Thannhausen“, gab ein stolzer Spielertrainer Wolfgang Klar ein großes Lob an sein Team weiter. Der BCA hatte sich beim großen Favoriten viel vorgenommen, mindestens einen Zähler wollte man mit nach Hause nehmen. Dass es letztlich für mehr reichte, lag einerseits an der Zweikampfstärke des BCA, welche die gefährliche Bubesheimer Offensive um Torjäger Hakan Polat kaum zur Entfaltung kommen ließ. Andererseits war man vor der Pause gnadenlos effektiv und machte aus drei Chancen drei Tore.

Nach 18 Minuten ging der BCA in Führung durch Maximilian Ettner, der ein Zuspiel von Dominik Müller ins lange Eck abschloss. Als Müller dann selbst nach perfektem Pass von Stefan Asam in der 31.Minute alleine vor dem Torwart zum 2:0 einschoss, fing der BCA endgültig zu glauben an, dass auch drei Punkte möglich sind. Eigentlich hätte man dann nach 33 Minuten einen Strafstoß bekommen müssen nachdem Müller vom Gegenspieler an der Strafraumkante umgerissen wurde, doch der Schiedsrichter wollte die Partie wohl nicht frühzeitig entscheiden und ließ weiterspielen. Und so kam Bubesheim nach 35 Minuten zum 1:2, als Esse Akpaloo eine Hereingabe von Edward Schäfer ins lange Eck versenkte. Der BCA hatte aber die passende Antwort parat: Michael Albustin brachte eine abgewehrte Ecke nochmal mustergültig in den Strafraum, und der völlig freistehende Patrick Schuch köpfte das Leder zum 3:1 Pausenstand ein (44.Minute).

In der zweiten Hälfte verwaltete der Gast das Ergebnis und konzentrierte sich auf seine defensiven Aufgaben, offensiv dagegen wurden einige vielversprechende Gelegenheiten oft zu unsauber und überhastet ausgespielt. So plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte dahin und wurde erst nach 81 Minuten nochmals spannend, als Akpaloo per Kopf zum 2:3 traf, wobei Spielertrainer Klar bei dieser Aktion von ihm deutlich weggeschubst wurde. Dem BCA konnte es aber am Ende egal sein, denn er brachte den Vorsprung ohne Probleme über die Zeit und freute sich über einen Coup beim Spitzenteam.