« »

Fußball: BCA belohnt sich nicht für Aufholjagd

Eine vermeidbare 3:4 Niederlage kassierte die erste Mannschaft des BC Adelzhausen im Heimspiel gegen den Meister FC Ehekirchen. Da auch die Konkurrenz aus Holzkirchen nicht gewinnen konnte, kann man nun am letzten Spieltag mit einem Sieg beim TSV Nördlingen II den Klassenerhalt sichern. Der BCA II dagegen war spielfrei am Wochenende, da der TSV Rehling II keine Mannschaft stellen konnte.

Mit einem blauen Auge im Saisonendspurt ist der BC Adelzhausen am Samstag davongekommen. Nachdem man zuhause nach einer katastrophalen ersten Halbzeit bereits mit 0:3 zurücklag und trotz einer starken Aufholjagd am Ende mit 3:4 den Kürzeren zog, wich die Enttäuschung nach Bekanntwerden des Ergebnisses aus Holzkirchen dann einer gewissen Erleichterung. Denn vor dem letzten Spieltag steht der BCA nun punktgleich mit dem SV Holzkirchen auf dem Relegationsplatz, ist aber aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs in der Tabelle vor dem Gegner. Somit kann man sich durch einen Sieg am kommenden Wochenende selbst retten und hat alles in der eigenen Hand.

Ehekirchen ging die Partie am Römerweg locker an, und der BCA schien wie gelähmt zu sein in der ersten Hälfte. Zahlreiche Fehler im Spielaufbau oder schlecht verwertete Zuspiele sorgten dafür, dass der Gegner regelmäßig Ballgewinne im Mittelfeld hatte. Da der BCA auch in Sachen Zweikampf erschreckend passiv war, zeigte sich immer wieder die spielerische Klasse der Gäste, welche so zu zahlreichen Chancen kamen. Die 0:1 Führung durch Torjäger Fabian Scharbatke nach 21 Minuten war überfällig, doch plötzlich tauchte Adelzhausen nach 28 Minuten alleine vor dem FC-Tor auf und hatte die große Ausgleichschance, aber Dominik Müller scheiterte am Torwart. Die Treffer fielen vor der Pause dann noch auf der anderen Seite, als sich Ehekirchen wieder locker durch kombinieren konnte und erst Scharbatke (36.) und dann Matthias Rutkowski (40.) zum hoch verdienten 0:3 Pausenstand trafen.

Nach einer lautstarken Halbzeitansprache durch Coach Wolfgang Klar zeigte der BCA nach dem Seitenwechsel ein komplett anderes Gesicht, und belohnte sich schnell durch Tore von Maximilian Ettner (51.) und Dominik Müller (56.). Nachdem Scharbatke nach 60 Minuten für ein Foulspiel im Mittelfeld die rote Karte sah, schienen die BCA-Chancen deutlich zu steigen, doch nur vier Minuten später verabschiedete sich Patrick Schuch mit einer gelb-roten Karte nach wiederholtem Foulspiel. Nach 70 Minuten dezimierte sich Ehekirchen erneut durch eine gelb-rote Karte für Nicolas Ledl und fortan zog der BCA teilweise ein Powerplay auf, doch einige gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Auch nachdem Julian Hollinger nach 86 Minuten das 2:4 erzielte, kam der BCA durch Kapitän Christoph Mahl nochmal heran auf 3:4, doch in einer dramatischen Schlussphase wollte kein weiterer Treffer mehr gelingen und der BCA hatte durch sein spätes Aufwachen eine große Gelegenheit vertan wichtige Zähler einzufahren.