« »

Fußball: BCA gleicht in der Nachspielzeit aus

Wieder nichts wurde es mit dem ersten Saisonsieg des BCA in der neuen Spielzeit. Im Derby gegen den TSV Hollenbach war man zwar optisch überlegen und hatte die besseren Torchancen, am Ende musste man aber mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden sein da der Ausgleich erst in der Nachspielzeit fiel. Der BCA II konnte dagegen keine Mannschaft stellen und musste sein Testspiel beim TSV Herbertshofen kurzfristig absagen.

Die erste Mannschaft tritt weiter auf der Stelle. Schuld daran ist das zweite unnötige Unentschieden in Folge bei welchem man erneut Punkte liegen ließ. Doch im Gegensatz zu vergangener Woche, als man kurz vor Schluss einen sicher geglaubten Sieg in Günzburg aus der Hand gab, belohnte sich der BCA dieses Mal spät für den hohen Aufwand und erreichte zumindest ein hoch verdientes Unentschieden. Darum fühlte sich der Punktgewinn dieses Mal deutlich besser an und war für die Moral wichtig.

Gegen Hollenbach entwickelte sich vor 300 Zuschauern eine intensive Partie gespickt von Zweikämpfen, aber kaum Torraumszenen in der ersten Hälfte. Ein großes Highlight gab es aber nach 30 Minuten: nach einem Flügelwechsel von Christoph Burkhard auf Nikolaos Pitsias hatte dieser aus rund 25 Metern zu viel Platz und schlenzte den Ball unhaltbar in den Winkel zur Hollenbacher Führung. Auch wenn das Tor aus dem Nichts fiel, war die Führung des TSV zur Pause verdient weil der BCA zu zaghaft in den Zweikämpfen agierte und spielerisch vieles nicht funktionierte.

Nach einer lauten Halbzeitansprache von Trainer Johannes Putz kam der BCA wie ausgewechselt aus der Kabine und gab fortan den Ton an. Hollenbach agierte nun sehr passiv und verpasste es immer wieder seine Kontermöglichkeiten sauber auszuspielen. So wurde der BCA mit zunehmender Spielzeit immer gefährlicher und hatte nach 74 Minuten die große Ausgleichschance, doch Patrick Schuch scheiterte mit seinem Strafstoß an Hollenbachs Torwart Rainhold Tinni, der diesen zuvor an Dominik Müller verursacht hatte. Der BCA bemühte sich weiter um einen Treffer, und als Torwart Tinni nach 85 Minuten seinen eigenen Mann aus dem Weg räumte und der Ball Müller vor die Füße fiel, schoss dieser knapp am leeren Tor vorbei. Dann lief bereits die Nachspielzeit und Müller wurde erneut im Strafraum in Szene gesetzt. Ein Hollenbacher Verteidiger bot ihm dabei ein langes Bein an, und Müller stürzte drüber, so dass es zum zweiten Mal Elfmeter für den BCA gab. Dieses Mal legte sich Müller den Ball zurecht und drosch ihm zum gerechten 1:1 Endstand in die Maschen.