« »

Fußball: BCA mit guter Ausbeute am Sonntag

Einen hoch verdienten Punkt entführte die erste Mannschaft beim TSV Meitingen. Nach 90 hart umkämpften Minuten stand es leistungsgerecht 1:1 Unentschieden, wobei der BCA aufgrund der klar besseren Torchancen nach der Pause auch als Sieger vom Platz hätte gehen können. Wenigstens konnte man sich mit dem Punktgewinn aber wieder auf den Relegationsplatz schieben, wobei das rettende Ufer weiterhin drei Zähler entfernt bleibt. Der BCA II schaffte dagegen trotz Personalnot einen späten 2:1 Sieg beim TSV Firnhaberau II und hält weiter Kontakt zu den vorderen Tabellenplätzen.

Nicht wenige der 220 Zuschauer durften sich in Meitingen die Augen gerieben haben, denn nicht die Heimmannschaft als großer Favorit bestimmte die Partie, sondern die Gäste aus Adelzhausen. Diese ließen das Leder sicher durch die eigenen Reihen laufen und kombinierten gefällig, Meitingen ließ fast die gesamte Partie hinter dem Ball her, wirkte aber offensiv stets gefährlich. In der ersten Halbzeit gab es dabei einen großen Aufreger, als Dennis Buja nach 20 Minuten einen Kopfball an den BCA-Querbalken setzte. Auf der anderen Seite gab der BCA nur einen Fernschuss von Thomas Grimmer (16.) und einen Schuss von Dominik Müller in die Arme des Torhüters ab (41.).

Nach dem Seitenwechsel folgten dann schnell die entscheidenden Szenen: zunächst köpfte Buja eine Flanke von Alexander Heider gegen die Laufrichtung von BCA-Torwart Michael Fottner zum 1:0 ein. Aber nur drei Minuten später bediente Maximilian Ettner mit einem scharfen Pass BCA-Torjäger Müller, und dieser hämmerte das Leder mit seinem 17.Saisontor unter dem Torwart hindurch zum 1:1 Ausgleich ins Netz. In der Folgezeit hatte der BCA Oberwasser und hätte bei zwei dicken Chancen von Müller (70.) und Jürgen Lichtenstern (73.) die Führung erzielen können, doch beide Male parierte TSV-Keeper Daniel Wagner gut. Wenigstens ließ die sattelfeste BCA-Abwehr bis zum Ende keine Möglichkeiten mehr zu, so dass man sich für den starken Auftritt wenigstens mit einem Punkt belohnte.

Unter keinen guten Vorzeichen stand eigentlich das Gastspiel des BCA II beim TSV Firnhaberau II. Der BCA reiste nur mit 13 Spielern an, auf der Bank nahmen dabei Oldie Franz Jung und der spielende Trainer Christian Fottner Platz, welcher eigentlich Torhüter ist. Zudem wurde auf dem ungewohnten Kunstrasenfeld gespielt. Der BCA zeichnete sich aber einmal mehr durch das aus, was ihn in schwierigen Situationen oft so stark macht: er stand als Mannschaft geschlossen zusammen und kämpfte. Und nur so war es letztlich möglich, den Gegner durch Tore von Simon Braun und Leonhard Müller mit 2:1 in die Schranken zu weisen. Beim Schlusspfiff durfte man wahrlich stolz sein auf den wohl nicht für möglich gehaltenen Sieg.