« »

Fußball: Müller rettet Punkt in letzter Minute

Mit einem Treffer in der letzten Spielminute rettete mal wieder Torjäger Dominik Müller dem BC Adelzhausen ein 2:2 Unentschieden gegen den TSV Gersthofen. Nachdem der BCA zu dieser Zeit nur noch zehnt auf dem Feld war nach einer überzogenen gelb-roten Karte für Co-Trainer Wolfgang Klar, war der Punktgewinn letztlich wichtig für die Moral, auch wenn man im Abstiegskampf weiter kaum vom Fleck kommt.

Die Anfangsphase gehörte klar dem Gastgeber, welcher durch Müller auf Zuspiel von Michael Albustin bereits nach acht Minuten in Führung ging. Danach verpasste es der BCA bei zwei vielversprechenden Kontermöglichkeiten das Ergebnis auszubauen, und ab der 15.Minute gewann Gersthofen immer mehr Kontrolle über die Partie. Nachdem der Ausgleich nach 16 Minuten durch einen Kopfball von Ibrahim Neziri noch etwas schmeichelte, ging der TSV in der 35.Minute nicht unverdient in Führung. Dabei hatte der BCA Freistoß in guter Position und lief unnötig in einen Konter, welchen Nico Baumeister zum 1:2 abschloss.

Nach dem Seitenwechsel geriet Schiedsrichter Lukas Schregle immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens, wobei die Spieler durch zahlreiche Foulspiele und viel Theatralik dem Unparteiischen das Leben auch schwer machten. Zunächst zeigte er dem soeben ausgewechselten Stephan Kreisel die rote Karte, als dieser auf der Bank Richtung seines Trainers über den Mann in Schwarz schimpfte (65.). Und nur eine Minute später zog sich der Referee den Zorn des Publikums zu, als er den bereits verwarnten Wolfgang Klar nach einem Allerweltsfoul mit gelb-rot zum Duschen schickte. Fortan wurde die Partie hektischer, Gertshofen verpasste es dabei einige Chancen sauber auszuspielen und den entscheidenden dritten Treffer zu setzen. Und so schlug in der 89.Minute die Stunde von Goalgetter Müller, der ein hohes Zuspiel von Albustin per Drop-Kick ins lange Eck drosch aus spitzem Winkel. Ein Wahnsinns-Kracher, der der Heimelf letztlich ein nicht ganz unverdientes Unentschieden sicherte.