« »

Fußball: Mit schlechter Laune in die Winterpause

Wie ein Absteiger präsentierte sich der BC Adelzhausen im Kellerduell beim Tabellenletzten SV Holzkirchen. Nach 90 Minuten musste man sich dem engagierten Gegner verdient mit 1:3 geschlagen geben und die Zweifel am Klassenerhalt sind größer denn je bei nun sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz.

Spielerisch wollte der BCA die Aufgabe bei holprigen Platzverhältnissen und einem aggressiven Gastgeber lösen, dieser Schuss ging im letzten Spiel vor dem Winter voll nach hinten los. Denn Holzkirchen profitierte von vielen Fehlern im Spielaufbau des BCA und kam so immer ohne große Mühe nach vorne. Die erste Halbzeit verlief dabei noch lange Zeit ausgeglichen, beide Teams hatte erste kleine Schusschancen, welche jeweils Beute der Torhüter wurden. Nach 35 Minuten zappelte der Ball dann aber im BCA-Netz, als ein leicht abgefälschter Schuss von Joshua Zwickel unhaltbar einschlug zum 1:0. Nur wenige Minuten später klärte der beste BCA-Akteur, Torwart Michael Fottner, per Fußabwehr gegen den freien Jannick Beck, ansonsten wäre der BCA zu diesem Zeitpunkt schon auf die Verliererstraße geraten. So gelang aber mit dem Pausenpfiff der sich nicht unbedingt anbahnende Ausgleich zum 1:1 durch einen Freistoßtreffer von Michael Albustin.
Anstatt Rückenwind durch das Tor vor der Pause zu bekommen, ging die zweite Halbzeit deutlich an die zweikampfstärkeren Holzkirchener, die den BCA vorne kaum mehr zum Abschluss kommen ließen. Nach 62 Minuten pennte der BCA bei einer Ecke des Gegners, und der freistehende Stefan Neuwirt konnte vom Strafraum abschließen und erneut abgefälscht zum 2:1 einnetzen. Nur fünf Minuten später fast wieder der Ausgleich, doch Jürgen Lichtenstern versprang frei vor dem Torwart der Ball. So kam in der 78.Minute der Knockout, als Jakob Braun im Spielaufbau das Leder an Zwickel verlor und dieser quer zu Armin Rau legte, der nur noch einschieben musste zum 3:1. Danach musste der BCA froh sein, dass das Ergebnis noch im Rahmen blieb, was dennoch nach dem Schlusspfiff für enorm ratlose Gesichter sorgte.