«

Fußball: BCA behält sechs Punkte am Römerweg

Der BC Adelzhausen punktet weiter fleißig im Abstiegskampf der Bezirksliga Nord und hat nun den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen wieder hergestellt. Im Heimspiel gegen den unbequemen TSV Wertingen setzte man sich hoch verdient mit 2:0 durch und der Glaube an den Ligaverbleib ist am Römerweg wieder zurück. Auch die zweite Mannschaft war im Vorspiel erfolgreich, sie gewann mit 3:0 gegen den Tabellennachbarn DJK Gebenhofen-Anwalting II.

„Wir haben heute trotz vieler vergebener Chancen den Kopf nie in den Sand gesteckt, das war ein tolles Zeichen der Mannschaft“, freute sich Torjäger Dominik Müller nach dem Spiel, in welchem er einmal mehr durch seine Saisontore 25 und 26 zum Matchwinner wurde. Auch Maximilian Ettner stieß ins gleiche Horn: „Wie war nach der Pause raus gekommen sind und auch nach den verpassten Möglichkeiten immer weiter gemacht haben war schon stark, so haben wir am Ende souverän gewonnen.“

Gerade Müller und Ettner schienen lange Zeit die tragischen Helden des Nachmittags zu werden, hatte Müller doch nach 17 Minuten einen Elfmeter verschossen (nach Foul von Alexander Wiedemann an Stefan Asam) und Ettner brachte das Leder sogar aus drei Metern freistehend nicht im Tor unter nach herrlichem Querpass von Michael Albustin in der 40 Minute. Auch weitere Chancen von Wolfgang Klar (24.) oder eine Dreifachchance durch Müller und Asam (39.) blieben ungenutzt. Eine wichtige Szene spielte sich dann nach 41 Minuten ab, als sich der bereits verwarnte Wertinger Alexander Wiedemann vor den Ball stellte und somit regelkonform die gelb-rote Karte erhielt als Albustin ihn anschoss.

Vielen heimischen Zuschauern war trotz Überzahl des BCA wohl etwas mulmig zur Pause, es schien so als sollte sich das ganze vielleicht am Ende rächen. Doch der BCA schaltete mit Beginn der zweiten Halbzeit hoch und hatte durch Asam (47.), Ettner (48.) und Jürgen Lichtenstern (49.) erneut drei gute Chancen. Die längst fällige Führung fiel dann nach 54 Minuten, als Müller einen Freistoß aus 20 Metern ins Tor drosch nachdem dieser von der Mauer unhaltbar für den bärenstarken TSV-Torwart Sandro Scherl abgefälscht wurde. Nach 78 Minuten war es erneut Scherl, der einen Schuss von Müller aus dem Eck fischte und die Entscheidung verhinderte. Doch mit der letzten Aktion des Spiels gelang dem BCA doch noch der auch in der Höhe verdiente Endstand, als Müller nach perfektem Zuspiel von Michael Dumbs das 2:0 erzielte. Letztlich geriet der Erfolg nie in Gefahr, denn defensiv hatte der BCA einmal mehr alles im Griff und so hatte Wertingen nicht eine große Tormöglichkeit in 90 Minuten.

Einen harten Kampf lieferten sich auch der BCA II und die DJK Gebenhofen-Anwalting II. Beide Teams gingen engagiert zu Werke, doch offensiv wusste sich der BCA besser in Szene zu setzen. So gelang Benjamin Treffler nach herrlichem Drehschuss das 1:0 nach 24 Minuten. Zum idealen Zeitpunkt nach der Pause erhöhte Felix Peyke in bester Abstaubermanier zum 2:0, eine Art Vorentscheidung nach 50 Minuten. Den Deckel drauf machte dann in der Nachspielzeit Maximilian Mayer mit dem 3:0, dem gerechten Endstand zum Schluss. Somit hält der BCA weiter Kontakt zum aufstiegsberechtigten Tabellenplatz zwei und sollte bis zur Winterpause weiter fleißig Punkte sammeln.