« »

Fußball: BCA siegt 3:0 gegen Aindling

Der BC Adelzhausen sendet deutliche Lebenszeichen im Abstiegskampf. Nach einer konzentrierten und engagierten Leistung ließ man dem enttäuschenden TSV Aindling keine Chance und ging als 3:0 Sieger vom Feld. Die zweite Mannschaft musste sich dagegen beim übermächtigen Tabellenführer FC Schrobenhausen mit 0:4 geschlagen geben, zog sich aber dennoch achtbar aus der Affäre.

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte die erste Mannschaft zwei Spiele nacheinander gewinnen. Nach dem 1:0 gegen Altenmünster folgte am Sonntag nun mit dem 3:0 gegen Aindling der nächste Dreier, und dies erneut ohne Gegentreffer. Somit zog man in der Tabelle nach Punkten mit dem Relegationsplatz gleich, aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs steht man aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Der BCA tut somit weiter gut daran nicht auf die Tabelle zu schauen und sich nur auf den nächsten Gegner zu konzentrieren, denn das Punktekonto soll bis zum Winter noch weiter gefüllt werden.

Bereits nach drei Minuten ging der Gastgeber in Führung, als Torjäger Dominik Müller einen Freistoß aus 20 Metern in die Maschen donnerte. Der BCA blieb weiterhin aggressiv in den Zweikämpfen und attackierte den Gegner clever, Aindling konnte spielerisch kaum Akzente setzen. Nach 30 Minuten hatte der TSV seine einzige Möglichkeit im ganzen Spiel, doch ein abgefälschter Schuss klatsche an die Oberkante des Querbalkens. Nach 40 Minuten hätte der BCA einen klaren Elfmeter bekommen müssen, als Christoph Mahl per Kopf früher am Ball war als sein Gegenspieler und einen harten Check in die Seite bekam. Warum der Schiedsrichter hier weiterlaufen ließ, bleibt wohl sein Geheimnis, Mahl musste jedenfalls mit einer Rippenprellung ausgewechselt werden nachdem er schlecht Luft bekam. Zum Glück schaffte es der BCA aber noch vor dem Seitenwechsel die passende Antwort zu geben: nach einem zu kurz abgewehrten Eckball fasste Spielertrainer Wolfgang Klar in der 43.Minute das Leder am Strafraum ab und der Ball zappelte zum zweiten Mal im Aindlinger Netz zur verdienten 2:0 Pausenführung.

Wer nach der Pause ein Aufbäumen des TSV erwartete, wurde bitter enttäuscht. Und nach 53 Minuten war bereits die Vorentscheidung gefallen, als sich Torjäger Müller im Strafraum durchsetzte und per Außenrist zum 3:0 traf. Es war bereits der 24.Saisontreffer des Goalgetters. In der Folgezeit kämpfte der BCA um jeden Ball und machte defensiv keinen Fehler. Auf der anderen Seite wäre sogar noch ein höheres Ergebnis möglich gewesen, doch letztlich geriet der BCA-Sieg niemals in Gefahr und am Ende durfte sich die Heimelf über einen mehr als gelungen Auftritt freuen.

Die erwartete Niederlage kassierte dagegen der BCA II beim Spitzenreiter FC Schrobenhausen, der noch keinen Punkt bisher abgegeben hat. Nach frühem Rückstand hätte der BCA kurz vor der Pause sogar ausgleichen können, doch Raphael Lichtenstern scheiterte knapp. Gleich nach Wiederbeginn musste man dann das zweite Gegentor hinnehmen, und somit schwand auch die Hoffnung auf eine Überraschung. Am Ende setzte sich der Gastgeber verdient mit 4:0 durch, der BCA konnte aber erhobenen Hauptes die Heimreise antreten und rangiert weiterhin auf einem guten 6.Platz mit Kontakt zu den Spitzenplätzen.